Geschichte der Deutschen Gesellschaft zu Stockholm.

Die Gesellschaft wurde 1862 von Deutschen Geschäftsleuten gegründet und feierte im Jahr 2012 ihr 150. Stiftungsfest im Restaurant Atrium im Nationalmuseum.
Die deutsche Gesellschaft zu Stockholm stellt sich die Aufgabe, den geselligen Verkehr zwischen hiesigen Deutschen und deutschsprachigen Personen anzuregen, zu fördern sowie besonders die deutsche Muttersprache und die gute deutsche Tradition zu pflegen. Die Gesellschaft bietet Gesellschaftsabende mit zu wechselnden Themen und Aktivitäten an, dies sind Vorträge, Besuche von kulturellen Ereignissen und Ausstellungen, Wanderungen durch Teile Stockholms, Besichtigungen von Firmen und natürlich geselligen Abenden mit unseren Damen.

Zurzeit hat die Gesellschaft 198 Mitglieder, wovon 155 in Schweden leben.
Die meisten sind in Schweden eingewandert, einige Mitglieder sind auch in Schweden geboren worden.
Unser ältestes Mitglied zählt 93 Lebensjahre und unser jüngstes ist 30 Jahre jung.
Das Mitglied mit der längsten Zugehörigkeit, wurde im Jahr 1960 in die Gesellschaft eingewählt.
31 unserer Mitglieder gehören bereits mehr als 25 Jahre der Gesellschaft an und haben den Silbernen Ehrenbecher der Gesellschaft verliehen bekommen.
8 Mitglieder gehören bereits mehr als 50 Jahre der Gesellschaft an und haben den Goldenen Ehrenbecher der Gesellschaft verliehen bekommen.
Darüber hinaus haben wir ein Ehrenmitglied, das sich in besonderer Weise um die Deutsche Gesellschaft verdient gemacht hat.

 

Weiterführende Informationen